Pilgern nach Hegne

Pilgern nach Hegne auf Facebook!

Das nächste "Pilgern nach Hegne" kommt bestimmt!

Und zwar am 17. und 18. Juni 2017! Da heißen wir wieder alle Gruppen, die sich in den Tagen davor auf den Weg gemacht haben, hier im Kloster Hegne herzlich willkommen! Einige Überraschungen warten auf Euch!


Hier findet Ihr demnächst weitere Infos, die nach und nach ergänzt werden - es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen!

Auch auf unserer Facebook-Seite gibts die neuesten Infos!

Anmeldung und Infos

Und hier ein paar Eindrücke vom "Pilgern nach Hegne 2016":

 

 

Blitzlichter

  • Das schönste Erlebniss war, dass wir trotz Regen eine weite Strecke zurücklegen konnten.
  • Außerdem fand ichs super, das wir uns einfach durch nichts haben die Stimmung vermiesen lassen, die Reaktion der Leute, die Gespräche, die Gemeinschaft...
  • Ich hätte echt nie gedacht, dass man beim Wandern durch so ein Wetter so ne tolle Zeit haben kann.
  • Das Gemeinschaftsgefühl, das gemeinsame Lachen, unsere bahnbrechende Motivation, unsere Gebetszeiten zum innehalten, tolle Menschen mit ihren je eigenen Besonderheiten näher kennenzulernen ... das waren für mich die schönsten Erlebnisse!
  • Aufbrechen, sich auf den weg machen und ankommen…tolles Erlebnis
  • Ein besonders schöner Moment war für mich noch das Ankommen und Wegwerfen unserer Steine. Dort konnte ich richtig spüren, dass Gott bei jedem Schritt an unserer Seite war. Durch die vielen schönen Impulse und Gebete zwischendurch konnten wir immer wieder neue Kraft schöpfen und wir haben uns durch nichts unterkriegen lassen.
  • Wäre ich alleine gegangen, hätte ich vermutlich aufgegeben. Danke, dass ich Teil der Gruppe sein durfte. Es schreit nach Wiederholung!
  • Ich fand des war einfach das Richtige um die Ferien ruhig ausklingen zulassen.....gemeinsam genauso gut Spaß zuhaben, wie ruhig sein...die Momente genießen in denen man das Gemeinschaftsgefühl unheimlich merkt...
  • Es ist jedes Mal anders. Kein Weg ist gleich und es ist immer wieder schön an einem Ziel anzukommen.
  • Schon der Weg war sehr schön, anstrengend, herausfordernd, heiß und geistlich. Und dann die Ankunft in Hegne. Da haben Schwestern auf uns gewartet - kein Klingeln und Warten, bis irgendjemand Zeit hat und einen empfängt, es war schon jemand da, nicht nur irgendjemand und nicht nur einer, es waren gleich mehrere Schwestern. Das waren die ersten Augenblicke, die die kommenden Stunden geprägt haben.
  • Mir ging auf den letzten Metern nach Hegne die Kraft aus. Bei der Schmiederklinik sah ich eine Schwester und spürte neue Kraft und Energie und sehr viel Freude, die Schwestern und das Kloster kennenzulernen.