Ausbildung zum Altenpflegehelfer (m/w) in Teilzeitform

Alte Menschen, die Unterstützung benötigen, brauchen andere Menschen auf ihrem Weg, die ihnen helfen, mit Würde ihr Leben zu leben, und die ihnen bis zuletzt mit Respekt und Wertschätzung begegnen. Dazu gehören neben einer positiven Einstellung zum Älterwerden ein besonderes Verständnis für ältere Menschen und die Fähigkeit zur professionellen Kommunikation und Begegnung. Ebenso ist eine Vielzahl an theoretischen und praktischen Kenntnissen für diese Tätigkeit sehr wichtig.

Der Arbeit unserer Schule liegt ein christliches Menschenbild zugrunde. Neben der fachlichen Schulung nehmen die Weiterentwicklung persönlicher und kommunikativer Kompetenzen durch Austausch untereinander, Übernahme von Verantwortung und die Wertschätzung des Anderen.

Wir bieten eine auf zwei Jahre gestreckte Ausbildung zum Altenpflegehelfer (m/w) für Menschen ab 16 Jahren und mind. einem Hauptschulabschluss an.

Als staatliche geprüfter Altenpflegehelfer (m/w) arbeiten Sie als sozialpflegerische Kraft und stehen den alternden Menschen in gesunden und kranken Tagen zur Seite. Sie assistieren außerdem den Pflegefachkräften in der fachkundigen und umfassenden Pflege und unterstützen sie bei der Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation. Sie können mit dieser Ausbildung in Altenpflegeheimen oder auch bei Sozialstationen bzw. ambulanten Diensten arbeiten.

Die Ausbildung findet über 2 Jahre am „Marianum“ (Berufsfachschule für Altenpflegehilfe) und an einer fachpraktischen Ausbildungsstelle (z.B. Altenpflegeheim, ambulanter Dienst) statt. Sie schließen Ihre Ausbildung mit einer staatlichen Prüfung und der staatlichen Anerkennung ab. Anschließend kann ggfls. die Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger (m/w) durch zwei weitere Schuljahre an einer Berufsfachschule für Altenpflege fortgeführt werden.

  • Hauptschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes
  • der Nachweis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes durch ein ärztliches Zeugnis
  • der Vertrag mit einem von der Schule als geeignet angesehenen Träger einer Einrichtung der Altenhilfe (Die Schule ist bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen auf Wunsch behilflich.)

Die theoretische Ausbildung umfasst insgesamt 720 Unterrichtsstunden an unserer Berufsfachschule für Altenpflegehilfe in den Lernbereichen:

  • Lernbereich 1: Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Lernbereich 2: Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Lernbereich 3: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Lernbereich 4: Altenpflege als Beruf
  • Religionslehre
  • Deutsch
  • Wahlpflichtfach: Religiöse Begleitung im Alter

Die fachpraktische Ausbildung umfasst insgesamt 850 Stunden (mindestens 10 Wochenstunden) und wird in Einrichtungen der stationären und ambulanten Altenpflegehilfe absolviert. Ihre Praxisstelle zahlt Ihnen für die gesamte Dauer der Ausbildung eine angemessene Vergütung.

Am Ende der Ausbildung haben Sie umfassende Kenntnisse über die große Bandbreite pflegerischer Maßnahmen und Handlungen. Sie haben angemessene Handlungskompetenzen, um die Versorgung der Betroffenen zu verbessern und deren Wohlbefinden zu steigern. Sie bewältigen alle anfallenden gesundheitspflegerischen Aufgaben und beherrschen verschiedene Aktivierungsmaßnahmen.

Sie unterstützen den alten Menschen in vielen Lebenssituationen und geben professionelle Hilfestellung und Unterstützung bei den Anforderungen des Alltags. Zur Pflege gehören auch viele soziale Aufgaben. So können Sie Beziehungen zwischen dem alten Menschen und seiner sozialen Umwelt durch Gespräche, Beratung, Anregungen und Hilfen in individuellen Lebenssituationen erhalten und aktiv fördern.

Die Ausbildung eignet sich sowohl für Personen, die bereits seit längerer Zeit in Einrichtungen als Hilfskräfte arbeiten und einen Großteil ihres Beschäftigungsumfanges beibehalten wollen, wie auch für Personen, die durch diese Teilzeitausbildung mit geringem Zeitumfang pro Woche eine Grundqualifikation erwerben wollen und den Einstieg in die Arbeit in der Altenhilfe anstreben.

Bitte melden Sie sich schriftlich mit folgenden Unterlagen an:

  • Anmeldeformular
  • Kurzes Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
  • Abschlusszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • der Nachweis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes durch ein ärztliches Zeugnis
  • ggfls. der Vertrag, dieser kann aber auch nachgereicht werden


Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf den Kontakt mit Ihnen!