Kirchenmusiker Klaus Schulten

Kirchenmusiker im Kloster Hegne ist seit dem 1. September 2017 Klaus Schulten. Gemeinsam mit der Klosterorganistin Sr. Mihovila Tenžera verantwortet er das musikalische Leben im Kloster Hegne.

Klaus Schulten, geb. 1956, studierte an den Musikhochschulen in Essen und Stuttgart. Seine Lehrer, die ihn am meisten prägten, waren Gisbert Schneider (Orgel) und Kenneth Gilbert (Cembalo). Er arbeitete viele Jahre als Bezirkskantor der württembergischen evangelischen Landeskirche in Echterdingen bei Stuttgart und anschließend als Direktor einer bayerischen Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl, Mittelfranken.

Im Anschluss daran war er Chorleitungslehrer für blinde Studierende am bbs in Nürnberg und  Organist an der Erlöserkirche in Ost-Jerusalem. Klaus Schulten veröffentlichte eine Dokumentation zur deutschen Kirchenmusik- und Gesangbuchkultur Palästinas und spielte zahlreiche Konzerte, u. a. in Barcelona, Beirut und Bukarest. Zurzeit betreut er ein Orgelprojekt der Schneller-Schule im Libanon. 2014 - 2016 war er Organist der Comunità Evangelica Luterana (Christuskirche) in Rom.

Im Rahmen seiner Einführung im  Kloster äußerte sich der Musiker zu seiner Sicht von Kirchenmusik und Gottesdienst. Getreu dem Wort von Martin Buber, der nicht eine „Lehre“ verkünden möchte, sondern lieber gemeinsam mit andern einen „Weg“ sucht, auf dem dann alle gehen können, sollten Gottesdienste gemeinsam von allen für alle verantwortet und gestaltet werden, gleich gewichtig und gemeinschaftlich, jeder in seinem Bereich. Für die Musik gelte ein künstlerisch möglichst hohes Niveau, da auch sie Gebet, Psalm, Predigt, Klage oder Lob sei.
Wir wünschen Herrn Schulten Gottes Segen für sein Wirken im Kloster und einen guten gemeinsamen Weg.