„Das gemeinsame Gebet hat große Kraft“

Diesem Wort unserer Gründerin Mutter Maria Theresia Scherer fügen wir hinzu: Gemeinsames Beten schafft tragende Gemeinschaft.
In diesem Sinn waren und sind wir gerade in der Zeit der Pandemie im Gebet den Menschen verbunden - nun auch besonders allen Menschen, die vom furchtbaren Kriegsgeschehen in der Ukraine betroffen sind. Wir, das sind die Schwestern des Klosters und Mitarbeitende im Apostolat unserer seligen Schwester Ulrika Nisch. 

Gerne können Sie uns Ihr persönliches Gebetsanliegen per E-Mail gebet@theodosius-akademie.de oder postalisch mit dem Hinweis „Gebetsanliegen“ zusenden (Kloster Hegne, Konradistr. 12, 78476 Allensbach-Hegne). Wenn Sie möchten, können Sie uns auch nur Ihren Namen und die Bitte um Gebetsbegleitung nennen.  Wir werden Sie bzw. Ihre persönlichen Anliegen in unser Beten aufnehmen.

Gottesdienste

Klosterkirche:
Ab sofort ist die Klosterkirche wieder geöffnet und wir freuen uns, Sie bei unseren Eucharistiefeiern und Gebetszeiten (Laudes und Vesper) begrüßen zu dürfen. Innerhalb der Kirche wird empfohlen eine Maske zu tragen.
Die Gottesdienstzeiten finden Sie HIER.

Krypta:
Die Krypta ist täglich von 07.30 - 19 Uhr für Beter*innen geöffnet. Der Sonntagvorabendgottesdienst findet nicht mehr statt, dafür feiern wir ab Juni um 11 Uhr wieder jeweils am Mittwoch einen Pilgergottesdienst. Ebenso halten wir ab 8. Juni jeweils wieder am 8. jedes Monats (Todestag von Schwester Ulrika) von 16-17 Uhr eine Anbetungsstunde. Wir beten miteinander und füreinander und in den Anliegen der Ulrikapilgerinnen und -pilger.

Hegner Sommerprogramm

Unser bekanntes und beliebtes „Hegner Sommerprogramm“ der Theodosius Akademie bietet in der Zeit vom 05.07 bis 03.09.2022 wieder eine große Vielfalt an Veranstaltungen an.

Mehr

Impressionen

Barmherzige Schwestern vom Heiligen Kreuz

Gottes- und Nächstenliebe als Einheit: Ihr geben wir durch unser Leben, unseren Glauben und unsere Arbeit eine konkrete Gestalt. Verbunden mit Gott und offen für die Menschen sind wir dort, wo Menschen uns brauchen; seit mehr als 150 Jahren und heute auf vier Kontinenten. Immer wieder neu suchen und schaffen wir Wege der Unterstützung und Hilfe, die den Bedürfnissen der Zeit Rechnung tragen.

Unser Leben ist bestimmt und getragen von der Gemeinschaft in der Arbeit, im Leben und im Glauben.

"Schauen Sie rein!" in unserKlostermagazin und in unseren Jahresbericht 2020.