Konzerte im Kloster Hegne

Schwerpunkte wählen

Trauer und Trost in Worten und Tönen

Samstag, 27. Januar 2018, 17.30 Uhr, Klosterkirche

TRAUER UND TROST IN WORTEN UND TÖNEN

Juan Allende Blin
Jiddische Lieder aus dem Ghetto (1979/80)

Vokalmusik von
Barbara Strozzi (1659) und Claudio Monteverdi (1624)

Sisu Lustig Häntsche, Gesang
Klaus Schulten, Klavier/Cembalo
Martin Vahrenhorst, Lesungen

LA SONORITÉ INTERIEURE

Sonntag 18. März 2018, 19.00 Uhr, Klosterkirche

LA SONORITÉ INTERIEURE
Musik aus dem 17. Jahrhundert
für Viola da Gamba

Tobias Hume, August Kühnel, Giovanni Schenck

Hélène Godefroy, Viola da Gamba
Klaus Schulten, Orgel/Cembalo

Unter dem Titel "La Sonorité interieure" erklingt Musik für Viola da Gamba und Cembalo. Aufgeführt werden Werke des Früh- und Spätbarock. Gerade in der Musik des 17. Jahrhunderts, dem "goldenen Zeitalter" der Musik für Gambe, stehen neben virtuoser Klangsprache oft Intimität und Innerlichkeit im Vordergrund der Musik; die Stille hinter der Musik wird sozusagen zum Klingen gebracht.

Die Cellistin Hélène Godefroy war Lehrerin an der Stuttgarter Musikhochschule. Sie konzertierte weltweit mit verschiedenen Ensembles und erweiterte ihr Spektrum, indem sie seit langem auch Barockcello und Viola da Gamba spielt. Sie prägte damit auch das Stuttgarter Musikleben der letzten Jahrzehnte im Hinblick auf die alte Musik.

Klaus Schulten war Bezirkskantor in Württemberg, Direktor in Bayern, später Organist in Jerusalem und Rom und ist nun Kirchenmusiker am Kloster Hegne.

Der Eintritt ist frei. Das Kloster freut sich über eine Spende zur Unterstützung und Fortsetzung der Klosterkonzerte.

 

 

VIA CRUCIS von Franz Liszt

Palmsonntag, 25. März, 17 Uhr, Klosterkirche

Franz Liszt: Via crucis - Les 14 Stations de la croix
Fassung für Orgel solo (1876-79)

Klaus Schulten, Orgel
Lesungen: Sr. Therese Wetzel und Helmut Miltner

Zum kompositorischen Spätwerk von Franz Liszt - einem der größten Virtuosen des 19. Jahrhunderts - gehören einzigartige, oft miniaturartige und intime Stücke, die weit über die Tonsprache des 19. Jahrhunderts hinauszugehen scheinen.

Liszts Kreuzweg beleuchtet die 14 Stationen in Musik-Bildern, sie sind für Orgel, für Klavier, oder für Orgel und Chor geschrieben. Sie entstanden über einen längeren Zeitraum in Rom und Budapest und zeugen von der tiefen Spiritualität Liszts.

Diese Musik der Stille, eine "Symphonie der Stille" eigentlich, ist nichts für die großen Konzertsäle.
Denn die leisen Töne überwiegen, und sie weisen den Weg nach innen.

Klang der Psalmen

Sonntag, 6. Mai 2018, 17.30 Uhr, Klosterkirche
Musik von François Couperin, Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel

Unter dem Titel "Der Klang der Psalmen" erklingen neben einigen Instrumentalstücken diverse barocke Psalm-Vertonungen. Seit Jahrhunderten prägen Psalmen unsere Gottesdienste. Ebenso bilden sie die Grundlage zahlreicher Kompositionen und durchziehen die Kirchenmusikkultur Europas.

Die Musik stellt die Worte der Psalmen in ein anderes Licht, sie deklamiert die Worte, legt sie aus, predigt auch - und lässt sie in einem "Klang" escheinen, der über die eigentlichen Worte hinausgeht.

Das Konzert wird vom Ensemble MoosART gestaltet. Es singt Sebastian Mattmüller (Basel); es spielen Stefanie Bartsch, Adrian Wehlte, Hélène Godefroy und Klaus Schulten.


Pfingstkonzert

Pfingstmontag, 21. Mai 2018, 19 Uhr, Klosterkirche

Pfingstkonzert mit dem Streichtrio Geschwister Behrens

Marina Behrens, Violine
Ines Behrens, Viola
Clarissa Behrens, Violoncello

Orgel: Sr. Mihovila Tenžera

Es erklingen Werke von J. S. Bach, A. J. Albrechtsberger, L. v. Beethoven und W. A. Mozart

Mit diesem Konzert eröffnet das Kloster das Hegner Sommerprogramm 2018!

Jugendsinfonieorchester

Mittwoch, 14. November 2018, 15 Uhr, Klosterkirche

Konzert mit dem Jugendsinfonieorchester des Suso - Gymnasiums Konstanz

Zu gegebener Zeit finden Sie hier weitere Informationen

Adventskonzert

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17 Uhr, Klosterkirche

Adventskonzert

Zu gegebener Zeit finden Sie hier weitere Informationen!