Aktuell im Kloster

Schwerpunkte wählen

Angebote für Führungskräfte – Führung und Spiritualität

Angebote für Führungskräfte – Führung und Spiritualität

„Wie lassen sich Menschen und Organisationen führen?“

Wenn Sie sich diese Frage stellen, dann lohnt sich ein Blick in die christliche Spiritualität. Denn insbesondere in den Regeln der Ordensgemeinschaften finden sich Hinweise zur Führung von Menschen und Organisationen, die sich seit Jahrhunderten bewährt haben. Wenn Sie von diesem Wissen provotieren möchten, dann Besuchen Sie die Angebote unseres Themenbereichs Führung und Spiritualität.

Lernen Sie beispielsweise im Seminar „Wandel gestalten“ (16.-18. April 2018) wie eine Organisation Veränderungen auf der Basis eines festen Wertefundaments gestalten kann und verbinden Sie dies mit den Rahmenbedingungen modernen Change Managements.

Oder erfahren Sie im Seminar „Führen und leiten mit christlichen Ordensregeln“ (24.-26. September 2018) wie Ordensgemeinschaften geführt werden und welche Anregungen Sie hieraus für Ihre eigene Praxis gewinnen können.

Weitere Information erhalten Sie im Referat Bildung (07533.807-260 oder bildung@kloster-hegne.de).

Wenn Sie sich bis zum 1. März 2018 für eines der genannten Seminar anmelden, erhalten Sie als besonders Angebot 10% Rabatt auf die Kursgebühr.

Geben Sie hierzu bei Ihrer Anmeldung bitte das Stichwort „Führung und Spiritualität im Hotel St. Elisabeth“ an.

- Flyer "Führung und Spiritualität"

Jubiläum 30 Jahre Seligsprechung von Schwester Ulrika Nisch

Am Fest Allerheiligen, 1. November 1987, hat Papst Johannes Paul II. in der Feier der Seligsprechung in Rom Schwester Ulrika Nisch in das Verzeichnis der Seligen aufgenommen. Schwester Ulrika ist die erste und einzige Selige der Erzdiözese Freiburg.

Aus Anlass des 30jährigen Jubiläums der Seligsprechung fand in der Klosterkirche ein festlicher Gottesdienst statt.

Die Predigt hielt der Spiritual des Klosters, Pfarrer Helmut Miltner. Pater Theodor Hogg OSB, ehemaliger Erzabt von Beuron und Vizepostulator im Seligsprechungsprozess war Hauptzelebrant und sprach ein Grußwort

 

Das Jahresprogramm 2018 des Referats Bildung ist erschienen

Malen in der lichtdurchfluteten KreativWerkstatt, Wander-Exerzitien in der reizvollen Bodenseelandschaft, Entspannungskurse oder Angebote zu spirituellen Themen - Dies sind nur einige Beispiele aus dem umfangreichen Jahresprogramm 2018 des Referats Bildung im Kloster Hegne, das in diesen Tagen erschienen ist.

Die etwa einhundert Kurse, die von Nachmittags- bis zu Mehrtagesveranstaltungen reichen, sind in sechs Themenbereiche untergliedert:

 

  • Exerzitien, Stille & Kontemplation
  • Spiritualität, Glaube & Theologie
  • Kreativität & Tanz
  • Lebenssituationen & Gesundheit
  • Führung und Spiritualität
  • Vorträge

Geleitet werden die Kurse von Schwestern oder externen Referenten. Das komplette Kursprogramm finden Sie hier oder können es per E-Mail im Referat Bildung anfordernd.

Dementieren zwecklos - Gesprächskreis hilfreich

Auf Einladung des Altenpflegeheims Maria Hilf und des Referats Bildung des Klosters Hegne erlebten rund 70 Besucherinnen und Besucher am 21. September im Hotel St. Elisabeth einen ausgesprochen informativen und unterhaltsamen Abend zum Thema "Demenz". Die Veranstaltung im Rahmen des Welt-Alzheimertages war gleichzeitig der Auftakt zur Gründung eines Gesprächskreises für pflegende Angehörige in Kooperation mit dem Verein "Mein Platz im Alter" in Allensbach.

Fachlich fundiert moderierten Uwe Spille und Britta Martin zahlreiche Fakten und Hintergründe zum Thema Demenz. Schauspielerisch gekonnt vermittelten sie als Ehepaar "Heinz" und "Irene", wie diese Krankheit eine Beziehung verändert und welche Möglichkeiten es gibt, als Paar und als Familie damit umzugehen. Der Abend machte Mut, dementielle Veränderungen als selbstverständliche und immer häufiger werdende Begleiterscheinung des Älterwerdens anzunehmen. Er vermittelte aber auch, wie wichtig es ist, dabei nicht allein zu bleiben. Unterstützung in der Familie, neue Wohnformen, professionelle Betreuung und spezifische medizinische Versorgung machen es möglich, mit der Krankheit zu leben.

Wichtig für pflegende Angehörige ist dabei auch Austausch mit anderen Betroffenen. Deshalb ist die Gründung eines Gesprächskreises für pflegende Angehörige in Allensbach geplant. Interessierte erhalten nähere Informationen beim Vorsitzenden des Vereins "Mein Platz im Alter" Jürgen Saegert (07533 9975415) oder bei der Leiterin des Altenpflegeheims Maria Hilf Ina Klietz (07533/ 807 403).

Bruder Klaus von Flüe - Texte und Lieder

"Texte und Lieder zu Bruder Klaus"
In diesem Jahr jährt sich zum 600. Mal der Geburtstag des Heiligen Nikolaus  von der Flüe (1417-1487). Aus diesem Anlass hatte das Kloster am 24. September 2017 den Mutter-Kind-Chor "Die Kängurus" aus Konstanz eingeladen. In berührenden Texten und Liedern zum Leben und zum Weg des Bruder Klaus hat der Chor den Besucherinnen und Besuchern diesen Heiligen näher gebracht.
Es war ein großes Erlebnis im Hören und Schauen!

"Merkwürdig - Der hl. Bruder Klaus" - Vortrag am 3. September

Es ist merkwürdig, dass gerade der Mann, der sich aus politischen Ämtern und aus der Familie in die Abgeschiedenheit zurückgezogen hat, für viele Menschen zu einer spirituellen Leitfigur geworden ist. Worin liegt das Geheimnis, dass aus gepflegter Einsamkeit geistige Autorität und Ausstrahlung wächst? An der Lebensgeschichte des Klaus von Flüe lassen sich die Gesetzmäßigkeiten christlicher Mystik exemplarisch ablesen. Sie haben an ihrer Aktualität nichts verloren, sind des Merkens würdig.

Anlässlich des 600 Jahr Jubiläums des heiligen Niklaus von Flüe wird Pater Dr. Christian Rutishauser, Provinzial der Schweizer Jesuiten und Experte im Bereich Spiritualität, Exerzitien und interreligiöser Dialog, in diesem Vortrag den Heiligen und seine bleibende Aktualität vorstellen.

Der Vortrag "Merkwürdig - Der hl. Bruder Klaus" ist ein anerkanntes Mitmachprojekt des Br. Klaus Jubiläums "600 Jahre Niklaus von Flüe". Er findet am Sonntag, 3. September 2017, um 15.30 im Hotel St. Elisabeth des Klosters Hegne statt. Der Eintritt beträgt 6,- Euro und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kloster Hegne ist „Blickfang“ in Regio-TV Bodensee!

 

 

Wie ein Tag im Kloster abläuft und was ein Besinnungstag im Schweigen ist, erfahren Sie hier!

 

ANDERSORTE sammeln Handys für missio

Andersorte sammeln in der Fastenzeit alte Handys für missio

„Auszeit für das Handy – Auszeit für den Menschen“. Dieses Motto hat sich die Arbeitsgemeinschaft Andersorte am Bodensee und in Hohenzollern für die erste Jahreshälfte 2017 gegeben. In der Fastenzeit sammeln die Mitglieder der AG nun ausgediente Handys für das Hilfswerk missio. Auch die Citypastoral Konstanz und das Kloster Hegne engagieren sich damit für den Umweltschutz und für Familien im Kongo.

Wer sein ausgedientes Handy missio spendet, tut gleich doppelt Gutes. Er dient dem Umweltschutz, weil weniger der Rohstoffe umweltschädigend in Bergwerken abgebaut werden müsse, und unterstützt dabei Familien in Not. 60 Cent pro Handy spendet die Recyclingfirma mobile box nämlich an die Aktion Schutzengel. Die Aktion hilft Familien im Kongo, die im Bürgerkrieg durch die mordenden und plündernden Rebellen brutale Gewalt erleben mussten. In Traumazentren, die von missio aufgebaut wurden, erhalten die Frauen, Männer und Kinder seelische und medizinische Hilfe.

Ein ausgedientes Handy zu spenden, ist ganz einfach. Die Citypastoral Konstanz und das Kloster Hegne bieten bereits mit der Adresse beschriftete Versandtaschen zum Mitnehmen an. Dann heißt es für den Spender nur noch: Datenträger aus dem Handy entfernen, Handy in den Umschlag stecken und abschicken. Im Kloster Hegne sind die beschrifteten Versandtaschen an der Klosterpforte sowie an der Rezeption des Hotels St. Elisabeth erhältlich.

Die Citypastoral Konstanz und das Kloster Hegne sind Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Andersorte am Bodensee in Hohenzollern. Anfang 2016 haben sich besondere Orte der Region zusammengeschlossen, an denen Menschen Glaube und Spiritualität erleben können. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft treffen sich regelmäßig, um sich auszutauschen und um ihre vielfältigen Angebote bekannter zu machen. Einen Überblick bietet die Website www.andersorte.de

Ansprechpartner:

Kloster Hegne:                                                      Citypastoral Konstanz:
Markus R. T. Cordemann                                     Monika Pätzel
Konradistraße 1                                                     Sigismundstr. 17
78476 Allensbach-Hegne                                      78462 Konstanz                              
Fon: 07533.807-263                                               Fon: 07531.23952
cordemann@kloster-hegne.de                             info@citypastoral-konstanz.de

Unser Bildungsprogramm 2017

Ein überarbeitetes Layout, sechs verschiedene Themenbereiche und vor allem viele spannende und interessante Kurse. All das findet sich in unserem neuen Bildungsprogramm 2017. Eine PDF-Version gibt es hier.

Wer lieber ein gedrucktes Programmheft haben möchte, kann eine E-Mail ans Referat Bildung schicken und bekommt dann Anfang November ein Exemplar zugeschickt.

Bilder vom Pilger-Wochenende

 

 

Für alle Pilgerinnen und Pilger und alle, die Freude daran haben, die Information:
Die Fotos vom Pilger-Wochenende sind online! Hier...