- "EINE ÄRA GEHT ZU ENDE"

„Ein Ära geht zu Ende" – Nach 137 Jahren verlässt die letzte Kreuzschwester die Gemeinde
So lautet der Titel eines Artikels im Mitteilungsblatt Gottmadingen, der über die Verabschiedung von Gemeindereferentin Schwester Regina Maria Uhl am 28. Juli berichtet:
„Wenn Schwester Regina Maria ab September die Gemeinde verlässt, hat sie gleichzeitig in der Seelsorgeeinheit Christkönig Geschichte geschrieben. Mit ihr geht eine Ära zu Ende, denn mit ihr verlässt nach 137 Jahren die letzte Kreuzschwester die Gemeinde. Seit 1882 haben insgesamt 88 Kreuzschwestern Spuren hinterlassen und waren in der Krankenpflege, im Kindergarten und in der Nähschule tätig. Die ersten Schwestern in Gottmadingen waren noch von der Gründerin Mutter Maria Theresia Scherer selbst von der Schweiz aus nach Baden gesandt…"
Über die Tätigkeit von Schwester Regina Maria berichtet das Blatt u. a.: „…Schwester Regina Maria konnte richtig feiern und mit ihrer Fröhlichkeit andere anstecken. Sie hat nicht nur in der Jugendarbeit mitgewirkt. Sie hat neben der Familiengottesdienst- und Firmvorbereitung auch die Erstkommunikanten vorbereitet und die Erstkommunionfeiern mit der Gitarre begleitet, die sie bei vielen ihrer Einsätze zum Klingen brachte."
Schwester Regina Maria in ihrem Dank: „Dass diese neun gemeinsamen Jahre so bunt und farbenfroh werden konnten, war nur möglich, weil die Gemeinde mitgewirkt hat."