SCHWESTERN AUS WEST- UND OSTEUROPA ZU GAST IN HEGNE

Beim Generalkapitel 2022 war eines der zentralen Themen die Vernetzung. Dies nahm die europäischen Provinzen zum Anlass, regelmäßige Treffen der Provinzoberinnen und -assistentinnen zu organisieren. Nach den ersten beiden Treffen in Wels bzw. Gaubing (März 2023) und Bratislava (Oktober 2023), kamen die Provinzoberinnen und -assistentinnen vom 9. bis 12. Juni 2024 in Hegne zusammen. Anwesend waren Schwestern aus den Provinzen Schweiz, Kroatien, Tschechien, Baden-Württemberg, Slowakei, Italien und Europa Mitte.

Wie immer standen der Austausch und die Arbeit an Themen, die alle Provinzen betreffen, im Vordergrund. In einer Atmosphäre von Offenheit und gegenseitigem Vertrauen waren die Gespräche für alle Beteiligten bereichernd und ermutigend.

Neben den Arbeitsgesprächen stand auch ein Besuch der Basilika minor und des Kräutergartens auf der Reichenau auf dem Programm. Eine Führung durch die Kirche und die Schatzkammer ließ im Jubiläumsjahr der Insel 1300 Jahre Geschichte und gelebten Glauben lebendig werden.

Zusätzlich fand ein Treffen mit dem Leitungsteam der Gemeinschaft Lebensbaum, der assoziierten Gemeinschaft der Provinz Baden-Württemberg, statt. Auch dieser Austausch war sowohl für die Provinzen, die bereits mit einem „Freundeskreis“ arbeiten, als auch für diejenigen, bei denen ein solcher noch entstehen könnte, interessant und gewinnbringend.