SWR LANDESSCHAU BERICHTET ÜBER ULRIKAWEG

Leidenschaft & Tradition – Pilgern auf dem Ulrikaweg

Die Pilgersaison ist gestartet. Seit der Eröffnung im Mai 2021 bietet der Ulrikaweg von Unterstadion bis zum Kloster Hegne eine einzigartige Route für spirituelle Reisende. Dabei ist das gemeinsame Pilgern auf dem Ulrikaweg zu einer jährlichen Tradition geworden, die um das Fest der seligen Schwester Ulrika Nisch (08. Mai) herum stattfindet. Benannt nach der seligen Sr. Ulrika Nisch (1882-1913) führt der Pilgerweg über 126 km in sechs Etappen von Sr. Ulrikas oberschwäbischer Heimat bis zum Kloster Hegne am Bodensee, wo sie gelebt hat und als Selige verehrt wird.

Vom 06. bis 11. Mai 2024 hat sich eine kleine Stammgruppe den gesamten Weg gepilgert und das Erlebnis mit Impulsen, Gebetszeiten und Gottesdiensten bereichern. Interessierte konnten sich tageweise oder für mehrere Etappen anschließenundunterwegs sein.

Dieses Jahr wurden sie an einem Tag vom SWR Landeschau-Team auf der Etappe von Mittelbiberach nach Steinhausen begleitet. Der SWR hat in einem zweiminütigen Bericht die Eindrücke auf der 2. Etappe des Ulrikawegs eingefangen und Sr. Benedicta-Maria und Dieter Schweikert-Skodda interviewt. Reinschauen lohnt sich: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/pilgern-auf-ulrikaweg-der-seligen-ulrika-in-oberschwaben-100.html